Neue Suche
Paul Strudel (Strudl)
(geb. 1648, gest. 1708)
Biografie
Der Bildhauer, Architekt und Ingenieur Paul Strudel, geadelt als Freiherr von Strudel und Vochburg, war der Älteste der aus Südtirol stammenden Brüder Strudel, die alle in Wien wirkten. Er wurde wie seine Brüder Peter und Dominik im Val di Non in Südtirol, angeblich in Cles, geboren, wo ihr Vater Jakob als Bildhauer wirkte. Paul lernte bei seinem Vater und bei Johann Carl Loth in Venedig. 1684 kam er nach Wien, wo er für den Fürsten Liechtenstein drei Statuen anfertigte und an der 1693 geweihten Dreifaltigkeitssäule mitarbeitete. Seine hohe Entlohnung soll damals den Neid seiner deutschen Kollegen erregt haben.

Sein bedeutendstes Werk sind die lebensgroßen Statuen aus weißem Marmor für die Ahnengalerie der Habsburger. 1696 erhielt er von Kaiser Leopold I. den Auftrag unter der Bedingung, alle drei Jahre zwei Figuren abzuliefern, Material und Arbeit aber selbst zu stellen. Bis zu seinem Tod lieferte er 16 Figuren ab, die restlichen 15 der insgesamt 31 Statuen schuf sein jüngerer...
 [mehr]

 Paul Strudel (Strudl) bei Wikipedia